Rooibos-Tee - Ein unkomplizierter Teegenuss erobert Deutschland

Verfasst am Montag, 22. November 2010

Rooibos-Tee ist das Nationalgetränk Südafrikas, da die Rooibos Sträucher nur dort vorkommen. Seit über 100 Jahren sind die Blätter des Rotbusches zu einem beliebten Getränk geworden.

Bekannt wurde der Tee durch den russischen Händler Benjamin Ginsberg, der 1904 die südafrikanischen Einwohner bei der Teezubereitung beobachtete. Er erkannte den Wert des Tees und begann mit dem Handel und der Vermarktung in Südafrika und Europa. Und Ginsberg sollte Recht behalten. Die Zahl der Rooibos-Fans wuchs immer weiter. So werden heute in Deutschland jährlich etwa 1400 Tonnen des Rooibos verkauft. Schon 1930 reichte die Wildpflanze nicht mehr aus und es wurde ein Verfahren zur Kultivierung des Rotbusches auf Plantagen entwickelt.

Rooibos Tee kann man zu Recht unkompliziert nennen. Er hat den Vorteil, dass man ihn sowohl heiß als auch kalt genießen kann, außerdem ist der Tee problemlos wieder erhitzbar, da er dabei nicht an Geschmack verliert. Da Rooibos im Gegensatz zu anderen Tees kein Koffein bzw. Tein enthält, kann man ihn über den ganzen Tag verteilt trinken oder sich mit einer Tasse Tee am Abend entspannen. Er eignet sich auch sehr gut als Erfrischungsgetränk für Kinder. So geben die Südafrikaner ihren Kindern bereits als Babys Rooibos-Tee aus dem Fläschchen.

Für die Zubereitung einer Tasse Rooibos-Tee übergießt man einen Teelöffel der Teemischung mit kochendem Wasser und lässt den Tee zwischen 8 und 10 Minuten ziehen. Je länger man den Tee ziehen lässt, desto intensiver wird die Farbe des Tees. Der Geschmack wird durch eine längere Ziehzeit jedoch nicht verändert.
Geschmacklich kann man Rooibos nicht mit anderen Tees vergleichen. Er verfügt über eine natürliche Süße, sodass man Rooibos durchaus pur (z.B. Roibos natur Bio Tee) genießen kann. Schmackhaft ist aber auch die Verfeinerung mit Zitronensaft, Milch, Honig oder Rum. Typisch sind auch aromatisierte Rooibos-Tees. Die Mischung "Buschtrommel" mit Rooibos und Heidelbeere besticht durch einen fruchtig-exotischen Fruchtgeschmack. Eine weitere fruchtige Variante ist der "Erdbeer Sahne Rooibush", bei dem Rooibos, Erdbeerblätter und Erdbeeren dem Tee einen frischen Geschmack verleihen. Wer es gerne etwas schärfer mag, sollte Rooibos einmal mit Pfeffer probieren. Dafür empfiehlt sich z.B. ein "Erdbeer Pfeffer Tee". Ideal für die Adventszeit sind Rooibos-Varianten mit gebrannten Mandeln ("Gebrannte Mandeln Rooibos Bio Tee) oder Zimt ("Pflaume Zimmt Rooibos Tee").

Neben dem Geschmack ist Rooibus auch wegen seiner wohltuenden und gesundheitsfördernden Wirkung beliebt. Diese wurde in zahlreichen Studien nachgewiesen. Durch die Inhaltsstoffe wie z.B. Calcium, Fluor, Kupfer, Eisen und Vitamin C ist gilt er auch als beliebtes Hausmittel.

Empfehlungen zum Blog-Artikel

Heidelbeere Rooibush

Heidelbeere Rooibush

ab 2,40 €

Kommentare

2 Artikel

pro Seite
Maria 6. September 2011

Bin selbst auch ein großer Fan von Rooibos Tee - schmeckt mir auf jeden Fall besser als schwarzer oder grüner…

Joaquin 20. Februar 2011

Rooibos Tee, sowie zahlreiche andere Varianten werden in Deutschland immer populärer. Man kann nur hoffen, dass hier die breite Öffentlichkeit in Zukunft mehr von der weiten Teewelt erfährt.

Einen Kommentar schreiben

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich