Paprika edelsüß gemahlen

Geeignet für Gulasch, Schnitzel, Paprikahuhn, Fisch, Quark, Tomatensuppe, Pilzgerichte, Fleischgerichte, Bratensauce.

Paprika edelsüß gemahlen

Paprika ist die Frucht eines Nachtschattengewächses (Solanaceae). Die einjährige Pflanze wird bis zu einem Meter hoch, hat mittel- bis dunkelgrüne Blätter und weisse oder gelbliche Blüten. Nach der Bestäubung wächst aus dem Fruchtknoten eine grosse Beerenfrucht heran, die Paprikaschote. Die Samen und die weichen inneren Scheidewände enthalten den scharfen Geschmacksstoff Capsaicin, während das Fruchtfleisch die ätherischen Öle, Zucker und das Capsicumrot enthält. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Gemüsepaprika (Peperoni) und Gewürzpaprika. Die Früchte der Gewürzpaprika sind kegelförmig, rot und glänzend. Weil sie unterschiedlich schnell reifen, werden sie fast überall von Hand gepflückt, anschliessend an der Sonne oder in Öfen getrocknet und gemahlen.

Herkunft
Der Paprika stammt wie alle Capsicumarten aus den tropischen Urwaldgebieten Mittelamerikas und wurde längst vor der Ankunft der Europäer dort von den Indianerstämmen kultiviert. Kolumbus war es, der von den Karibikinseln nebst der Kartoffel auch den ersten Paprika nach Europa brachte. Paprikaähnliche Pflanzen wachsen auch in Afrika und Asien. Seit dem 16. Jahrhundert wird er in Ungarn angebaut und gilt dort als Nationalgewürz. Farbe, Geruch, Geschmack und Schärfe des Pulvers hängen vom Herstellungsverfahren ab. Für Delikatess-Paprika werden nur die besten Früchte verwendet, wobei die Samenstände und Trennwände der Schoten entfernt werden (milde Variante). Für Edelsüss-Paprika wird ein Teil der Samen mitvermahlen. Für Rosen-Paprika, die schärfste Sorte, werden die ganzen Schoten verarbeitet.

Verwendung
Paprika gehört in jedes Gulasch. Verwendung findet er auch in Fleisch-, Geflügel- und Fischgerichten, Kartoffel- und Gemüsesuppen, Eier-, Gemüse- und Käsespeisen. Paprika darf nicht angebraten werden, er verbrennt und wird bitter. Er wird daher besser etwas später, nach dem Anbraten, beigegeben.

Heilwirkung
Paprika wirkt appetitanregend. Dank seines hohen Vitamin-C-Gehalts gilt er grundsätzlich als gesund. Ähnlich wie Knoblauch verbessert auch Paprika die Fliessfähigkeit des Blutes und hilft, Arteriosklerose vorzubeugen.

Haben Sie gewusst?
In Westeuropa nimmt Paprika mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von etwa hundert Gramm pro Jahr nach dem Pfeffer die zweite Stelle ein. Der Gesamtgewürzverbrauch pro Kopf und Jahr liegt bei etwa siebenhundert Gramm.

Rezept-Tipp Eier-Kresse-Sandwiches:

Zutaten für 12 Sandwiches:

  • 6 Scheiben Roggentoast
  • 100 g Butter
  • 1 Bund Brunnenkresse
  • 6 hartgekochte Eie
  • Paprikapulver "edelsüß"

Zubereitung:
Das ungetoastete Brot entrinden, diagonal durchschneiden und mit Butter bestreichen. Die Brunnenkresse waschen, abzupfen, trocken tupfen und die Sandwiches damit belegen. Die hartgekochten Eier in Scheiben schneiden und fächerartig auf das Brot legen. Mit Paprikapulver bestreuen.

Zubereitungszeit: ca. 10 bis 15 Minuten
(Quelle: teeverband.de)

Artikelnummer 80165
Hersteller/Inverkehrbringer Naturideen®, Albersdorfer Str. 22, 25767 Osterrade OT Süderrade, Deutschland
Verpackung Gewürztüte mit Aromaschutz
Zusatzstoffe ohne Geschmacksverstärker, ohne Salz

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:

Bärlauch geschnitten

Bärlauch geschnitten

ab 2,60 €
Lebkuchen Gewürz

Lebkuchen Gewürz

ab 2,25 €

Kundenmeinungen

3 Artikel

pro Seite
beckmann 1. Januar 2017

echt klasse super weiter so.

Franz Lienhard 1. Dezember 2014

Klasse, wie immer

Machatsch 17. Juni 2014

Gute Qualität wie immer, würde Sie immer wieder Kaufen.

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

inkl. MwSt, zzgl. Versandkosten , lieferbar

Paprika edelsüß gemahlen

Klicken Sie doppelt auf das obere Bild, um es in voller Größe zu sehen

Verkleinern
Vergrößern