Eistee - Der gesunder Durstlöscher

Verfasst am Sonntag, 1. Juni 2008

Der Sommer ist da und die Temperaturen steigen. Normalerweise sollte ein erwachsener Mensch 1,5 bis 2 Liter am Tag trinken. Bei Kindern liegt der Bedarf etwas niedriger, aber zwischen 0,75 und 1,5 Litern sollten auch sie am Tag zu sich nehmen. Der Bedarf ist selbstverständlich erhöht, wenn der Mensch stark schwitzt, etwa bei körperlicher Arbeit und beim Sport. Vor allem im Sommer ist es wichtig, den erhöhten Flüssigkeitsverlust, der durch das Schwitzen entsteht, auszugleichen.

Foto: Eistee - Der gesunder Durstlöscher
© simvero-pixelio.de

Wird die verlorene Flüssigkeit nicht wieder aufgefüllt kann es zu schwerwiegenden Fehlfunktionen im Körper kommen. Gerade bei Kindern und älteren Leuten muss auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Viele Menschen schaffen es aber nicht täglich die Menge zu trinken, die von Experten empfohlen wird.

Noch schwieriger wird es, wenn man seinen täglichen Flüssigkeitsbedarf mit gesunden Getränken decken möchte. Der Großteil der Erfrischungsgetränke und Säfte ist vollkommen überzuckert und eignet sich gerade im Sommer nicht gut als Durstlöscher. Aber gerade Kinder ziehen den süßen Geschmack einer Limonade dem neutralen Mineralwasser vor. Die Folgen können Karies und Übergewicht sein und auch die ach so gesunden Fruchtsäfte fallen meist durch einen hohen Zuckeranteil unangenehm auf.

Eine echte Alternative zu Limonade, Cola und überzuckerten Fruchtsäften kann Eistee sein. Wer aber seiner Familie etwas gutes tun möchte, sollte den Eistee selber zubereiten und nicht zu den fertigen Produkten greifen. Denn auch diese enthalten oft sehr viel Zucker und andere Zusätze. Bereitet man seinen Eistee selber zu, kann man nicht nur die Geschmacksrichtung selbst wählen, sondern auch den Süßegrad durch die Zugabe von Zucker oder Süßstoff selbst regulieren.

Das Angebot an geeigneten Tees für die Zubereitung von Eistee ist vielfältig. Der Klassiker wird mit Schwarzem Tee oder Grünem Tee zubereitet und ist wegen des Koffeingehalts eher für Erwachsene geeignet. Bei Kindern sollte man zu Kindertee, Früchtetee, Rooibush Tee oder Kräutertee greifen.

Für die Zubereitung von Eistee nimmt man mehr Tee als für die normale Teezubereitung, denn am besten kühlt man den heißen Tee ab, in dem man ihn über Eiswürfel gießt. Damit er dabei nicht verwässert, muss er etwas stärker sein als normaler Tee.

Besonders gut geeignet sind Tees mit tropischen Früchten oder auch Pfefferminzblätter mit Zitrone. Zum Servieren kann man zum Beispiel noch Eiswürfel aus Fruchtsaft hinzugeben, das kühlt nicht nur, sondern süßt den Tee leicht. Um Kinder, die bisher keinen Tee getrunken haben, mit dem Getränk vertraut zu machen, kann man Früchtetee auch mit Fruchtsaft mischen. Kleine Stücke von frischen Früchten oder bunte Strohhalme helfen ebenfalls, Kindern den Eistee schmackhaft zu machen.

Einen Kommentar schreiben

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich